claire plinger 1080x1080

Titel: Ich knete gern

Autor:in:

Claire Pinger (9 Jahre)

Format: Sprachstück

Sprecher:

Martin Baltscheit

Aufnahme/Abmischung:

Tonstudio Audioversum Düsseldorf

Piano:

Michael Sonne

Ich knete gern

Thema: KULTUR / Aufgabe: KOPFGESPINST

Ich Knete gern. Ich möchte euch jetzt erzählen, wie meine Knetfiguren lebendig wurden.

An einem Samstag den Sechsten hatte ich ein Sams, seine Freundin und sein Kind geknetet. Als alle fertig waren, hat meine Mutter mich zum Essen gerufen. Doch plötzlich hörte ich oben etwas Sprechen. Ich dachte, ich hätte meine Kassette angelassen und bin hochgegangen, weil ich sie ausmachen wollte. Da sah ich das Sams vor mir stehen. Ich war total überrascht und habe nur blöd aus der Wäsche geguckt. Meine Knetfiguren waren weg und vor mir standen das Sams, seine Freundin und sein Kind.

Das Sams sagte: „Darf ich mich aufs Ohr stellen und vorstellen? Das sind Sami und seine Mami.“ Von unten rief meine Mutter: „Wann kommst du endlich essen? Ich kann nicht ewig warten, das Essen wird kalt!“ „Ich komme!“ habe ich gerufen und gesagt: „Mach keinen Unfug, ich kenne dich.“ „Wünscht du es oder willst du es?“ „Ich will es.“ Dann bin ich runter gelaufen und das Sams hat hinter mir hergerufen und meine Mutter hat geschimpft und gefragt, was da oben für ein Lärm sei – und leider rief das Samst in diesem Augenblick noch einmal und da konnte ich verstehen, was es gerufen hat. Es hat nämlich gerufen: „Wenn du es wünscht, mache ich keine Unordnung: Und wenn du es willst, mach ich Unordnung.“

Da ist meine Mutter hochgelaufen und ich dachte Oh nein, jetzt entdeckt sie das Sams – und da hörte ich sie auch schon schreien. Ich bin hoch gerannt und habe gefragt, was wäre und da hat sie geschrien: „Da ist ein Ungeheuer, das ist gerade mein Laptop auffrisst!“ da habe ich gesagt „Aufisst“ woraufhin meine Mutter richtig wütend geworden ist, weil das Sams gerade das Kabel vom Laptop aß, sondern weil ich gesagt habe „Auf isst“ und das meiner Mutter mal wieder nicht in den Kram passte. Da sagte das Sams: „Wenn du versuchst mich zu rächen, dann musst du mich treffen.“ Meine Mutter wollte nach einem Buch greifen, aber leider lag da nur mein Zauberplastikstab. Sie nahm ihn und wollte damit zielen, aber als das Sams den Zauberstab sah, verschwand es auf der Stelle. Als ich wieder in mein Zimmer kam, standen da die Knetfiguren, als ob nichts passiert wäre. Während ich meine Knetfiguren so anschaute, zwinkerte mir das Sams zu.